Wochenende

Eigentlich hatte ich für das Wochenende ein paar Postings vorgesehen, …

… leider bin ich nicht dazu gekommen, ich war am Wochenende ziemlich erledigt. Eine schlimme Erkältung (inklusive Kopfschmerzen) hat mir die Lust verdorben und mein Verlangen zu schreiben stark reduziert.

Heute geht es wieder besser und mein Taschentuchverbrauch ist auf ein erträgliches Maß gesunken. Deshalb will ich nun eine sehr kurze Zusammenfassung schreiben.

  1. Zwei „nette Blogger“ haben sich die Mühe gemacht Listen mit no-nofollow-Blogs zu erstellen (netter Blogger 1, netter Blogger 2). Ich bin auch auf dieser Liste, genauso wie:

    Das war eine kleine Auswahl der Blogs die dort vertreten sind und die ich regelmäßig lese. Bin schon auf die Reaktionen der betroffenen Blogger gespannt, ich bin jedenfalls wenig begeistert von dieser Auflistung. Mehr als ein Aufruf zum Kommentarspam ist das wohl nicht. In der Blogbar etwa, wird schon über vermehrten Kommentar-Spam geklagt.

    Mit dieser Aktion machen sich die beiden sicher keine Freunde, wobei ihnen Freunde sicher mehr Backlinks bringen würden als diese Aktion und Kommentarspam zusammen.

  2. Mein Beitrag „Todsichere Geldanlage“ rankt offensichtlich so gut (irgendwo um Pos. 150 für „Geldanlage“), dass auch hier Spammer gerne ihre Finanzblogs pushen möchten. So geht das aber nicht! Auf jeden Fall war es sehr amüsant sich diese Seiten mal anzusehen. Hab mir dabei nur gedacht: „So einfach kann man MFA-Seiten aufziehen? Damit kann man wirklich Geld verdienen?“. Vielleicht sollte ich soetwas auch einmal versuchen …

16 Gedanken zu „Wochenende

  1. In der Zeit vor serendipity hat mich das auch gestört, aber bei der Verwendung von s9y als Blog Software wird einem der Referrer in den Kommentaren mit angezeigt und man kann dann schon recht gut zensieren was man möchte und was nicht.
    Diese Art der Listen ist eine der im vierteljährlichen Rhytmus als „Linkbait“ verkauften Aktionen die immer wieder kommen werden.
    Und das Mass an Aufmerksamkeit zeigt, dass es imer wieder funktioniert.
    Ignorieren ist das einzige was hilft.

  2. Die Referer von Kommentatoren würde ich auch gerne sehen, scheint ein ziemlich nützliches Feature zu sein. Sowas würde mir für WordPress auch gut gefallen. Leider ist mir kein Plugin dafür bekannt, werde ich wohl suchen müssen (oder selber schreiben).

    Naja, eher ein falsch verstandener Linkbait. Die meisten Blogger werden davon sicher angesäuert sein. Und Leute die sowas machen nimmt doch keiner mehr ernst.

  3. sicherlich haben diese beiden zitierten herrschaften eine seltsame ausdrucksweise, wenn sie doch explizit darauf hinweisen, dass man die links nicht zum spammen verwenden soll…

    aber ich denke, alles alibi…

  4. Hi,

    also seit dem diese Liste veröffentlicht wurde, habe ich wirklich merh Spam Kommentare. Aber mich jucken die nicht wirklich. Spammige Kommentare werden durch diverse Plugine gefiltert und manuellem Spam filtere ich. Sollte der manuelle Kommentar Text doch noch irgendiwe sinnvoll sein entziehe ich hier dem Kommentator die URL, oder wenn mir der Blog nützlich erscheint und mir gefällt bleibt er bestehen. So what?
    Den Großteil kann ich mit nur einen Knopfdruck löschen. Ich finde diese Liste also nicht wirklich böse oder lästig.

  5. Jetzt hat doch tatsächlich jemand einen Spamreport wegen Linkkauf bzw. -Verkauf abgesetzt (vgl. blogbar.de/archiv/2007/11/25/nagelprobe-fur-spammer Nr. 21).

    Tja, man sollte nicht versuchen Leute anzupissen, … mache pissen zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*