MOSS in Mossul – SharePoint 2007 erhält Einberufung in den Irak und ein IT-Waterloo für die Bundeswehr

Auf namics.de habe ich die Nachricht gefunden, dass der MOSS (Microsoft Office SharePoint Server 2007) von der US Army zertifiziert wurde.

Das sollte aber nicht groß verwundern. Immerhin ist die US Army ein Global Player und „Information and Collaboration“ sind in solchen Umgebungen unerlässlich (in diesem Zusammenhang sollte Collaboration aber nicht mit dem deutschen Begriff Kollaboration in Verbindung gebracht werden!).

Ich würde gerne das CSS sehen das von der Army zertifiziert wurde. Sicher alles in Oliv und Tarnfarben. Ich hoffe die Mitarbeiter der Army werden dadurch keine Probleme mit Barrierefreiheit und Usability haben (Stichwort Rot-Grün-Blindheit).

Wer bereits mit SharePoint gearbeitet hat der weiss, dass SharePoint (egal ob WSS, SPS oder MOSS) einausgeklügeltes Sicherungskonzept erfordern. Hoffentlich hat man sich dort auch darüber Gedanken gemacht. Es wäre schade wenn dort, ähnlich wie bei unserer Bundeswehr, Informationen „verloren“ gehen würden…

Ob der MOSS nun wirklich in Mossul eingesetzt wird ist offen, je länger der Einsatz im Irak dauern wird desto wahrscheinlicher wird es jedoch.

Weitere Informationen (insbesondere zum Datensicherungskonzept der Bundeswehr) gibt es unter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*