Arch Linux

Gestern habe ich mir kurz Arch Linux kurz angesehen.

Besonders hat mich an Arch gereizt, dass die Pakete immer relative aktuell sind. Man bekommt etwa schon das aktuelle Mono 2.4 (vgl. Abbildung 1), während man unter dem in etwa zwei Wochen erscheinenden Ubuntu 9.04 noch mit Mono 2.01 vorlieb nehmen darf.

Abbildung 1 – Mono 2.4 unter Arch

Die Aktualität wird dadurch erreicht, dass die Pakete kaum angepasst werden und so relativ „naturbelassen“ in das Repository wandern. Das hat auch zur Folge, dass man unter Arch fast alles manuell konfigurieren muss. Ob das ein Nachteil ist weiß ich noch nicht! Im Moment finde ich es sehr interessant mit vi(m) in den Tiefen von /etc zu editieren.

Der Paketmanager pacman ist für jeden der schon mit apt gearbeitet hat keine große Umstellung.

Auf meinem System ist jetzt ist noch die Konfiguration von X.Org (vgl. Abbildung 2) und anschließend die Installation von KDE 4.2.2 (!) offen.

Abbildung 2 – X.Org

Insgesamt gefällt mir Arch ganz gut. Ob man es auf einem Server einsetzen sollte bezweifle ich, auf meiner Workstation werde ich jedoch weiter damit experimentieren. Besonders gut gefallen hat mir das Arch Wiki, dort findet man sehr viele Tutorials um das System sauber einzurichten.

Ein Gedanke zu „Arch Linux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*