VDSL

Ein Grund warum ich im Moment kein VDSL haben möchte ist, dass man VDSL im Moment nur von der Telekom bekommt. Nach einem Bericht auf Golem haben sich jetzt aber einige Netzbetreiber zu Gesprächen über den Aufbau eines eigenen Netzes zusammengefunden.

Kandidaten, die dafür in Frage kommen sind:

  • Arcor
  • Hansenet (Alice)
  • Versatel
  • Telefónica
  • QSC
  • Evtl. weitere lokale Telekommunikationsanbieter

Ich hoffe, dass der Monopolist Telekom endlich Konkurrenz auf dem VDSL-Markt bekommt. Wenn man daran denkt wie die Preise fürs Internet in den letzten Jahren gesunken sind, kann man sich diese Konkurrenz nur wünschen.

 

VDSL Update:

Mittlerweile hat die EU-Kommission Klage gegen das deutsche Telekommunikationsgesetz eingelegt. EU-Komissarin Vivian Reding erklärte: “Die Kommission will sicherstellen, dass die Netze der nächsten Generation in ganz Europa in einheitlicher und transparenter Weise eingeführt und zugänglich gemacht werden können”. Ich bin schon sehr gespannt, ob das Telekommunikationsgesetz in der jetzigen Form Bestand haben wird.

6 Gedanken zu „VDSL

  1. Wenn ich nach Erzählungen und anderen Meinungen gehen würde, wäre hier QSC die einzige Alternative

    Aber da ich nicht soviel von “ääääähhh ich hatte nur Probleme da und mag den ganzen Laden nich” halte.. wir sind glücklich mit der Telekom und der letzte nennenswerte Ausfall liegt irgendwo um 1999.. oder so ;)

    Hmm. Aber okay, ich nix Ahnung, solang es läuft bin ich meistens zufrieden und wer brauch schon VDSL, wenn hier nicht mal Tdsl 6000 verfügbar ist.. ;)

    (mal gucken ob jetzt ne Benachrichtigung kommt, du hast den Zaunpfahl einfach ignoriert!)

  2. Ich hab mir in letzter Zeit QSC mall näher angesehen. Was mir daran gefällt ist, dass QSC bei den Office Tarifen eine feste IP anbietet. Wo bekommt man das sonst?

    Ich bin auch nicht unbedingt scharf auf 50 MBit Downstream. Mich würden die 2,3 MBit Upstream viel mehr reizen. Früher hat man sowas noch Standleitung genannt ;)

  3. Heureka, There is a new comment on the post “VDSL”.
    Die Benachrichtigung klappt, aber das hast du sicher schon festgestellt :D
    Ich _meine_ bei Hansenet war das auch irgendwie möglich, aber kA
    Kommt drauf an, für den schummelnden Spieler und andere Benutzer vielleicht nicht das wahre aber die könnte man dann gut auf Visitenkarte und Co drucken.. “Ping mich an” ;)

    Und früher war allein dieses Wort schon viel viel Geld wert

  4. Schade wenn man nicht in einer Großstadt lebt, dann bekommt man VDSL erst in 10 Jahren und kann sich in der Zeit mit DSL384 rumschlagen.
    Schön und gut das der Staat die Unternehmen Privatisiert hat, aber leider wird nur da Fortschritt betrieben, wo es sich für die Anbieter lohnt.
    Das ist gegenüber all denjenigen, in Ländlichen gebieten, die den T-kom Konzern auch jahrelang mit Steuergeldern finanziert haben sehr unfair.

  5. Internet ist mittlerweile schon zur Infrastruktur geworden. Wenn man die VDSL Anschlüsse von der Regulierung ausnimmt, sollte die Telekom verpflichtet werden diese Anschlüsse auch flächendeckend anzubieten.

  6. Es gibt aber bereits Ankündigungen z.B. vom Provider Arcor, dass ein eigenes VDSL-Netz geplant ist. Aber das wird wohl noch etwas dauern…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>