Projekt Debian: Episode II – Attack of the Console

Nachdem ich das System und die wichtigsten Pakete installiert hatte, bin ich wieder mit der Linux-Konsole konfrontiert worden. Früher habe ich Erfahrungen mit der ksh (Korn-Shell) sammeln dürfen, jetzt bin ich aber zurück bei der Linux-„Standardkonsole“, der BASH (Bourne-Again-Shell).

Für jemanden wie mich, der täglich mit der Windows GUI arbeitet, ist das regelmäßig eine Umstellung. Bei einem Serverbetriebssystem ist das auch kein Problem vom Gesichtspunkt der Usability, man ist ja nur zur Konfiguration auf dem System und das ist ein sehr kleines Zeitfenster, wenn man es mit der Zeit vergleicht in der ein Server produktiv arbeitet.

Nach der Grundinstallation und diversen Paketen, die ich für den LAMP-Server benötige, (Apache, MySQL, PHP) habe ich noch OpenSSH installiert. Es ist sinnvoll, wenn man mit dem Server über ein unsicheres Netz (z.B. Internet) kommuniziert, die Kommunikation zu verschlüsseln. OpenSSH bietet dazu SSH (Secure Shell), eine verschlüsselte Konsole. Daneben sind auch SCP (Secure Copy) und SFTP (Secure File Transfer Protocol) enthalten, also auch verschlüsselte Verbindungen für Datenübertragungen.

Alles ist noch nicht fertig konfiguriert, aber der Apache funktioniert bereits (siehe Screenshot).

LAMP auf Debian Etch Linux Apache MySQL PHP

Ich hatte mir noch vorgenommen, den MySQL Server zu konfigurieren. Dazu habe ich mir die MySQL GUI-Tools heruntergeladen. Diese sind auch unter Windows verfügbar und für mich leichter zu bedienen als der MySQL Server über die Konsole. Leider konnte ich noch keine Verbindung herstellen, der Port ist wohl noch nicht freigeschaltet. Alternativ habe ich dann phpmyadmin installiert und darüber eine neue Datenbank und einen User angelegt.

Mein Fazit soweit: Es läuft bereits eine ganze Menge an Software und auch die Einrichtung war sehr simpel.

 

In der nächsten Folge werde ich den MySQL-Server fertig einrichten und mich dem Apache zuwenden. Dort muss ich an der Einrichtung der virtuellen Hosts arbeiten.

Nachtrag: Im Linux Blog auf chip.de habe ich eine Zusammenfassung der wichtigsten Konsolenbefehle unter Linux gefunden. Das ist eine sehr hilfreiche Befehlsreferenz und ich werde dieses Blatt wohl in Zukunft noch oft benutzen.

 

Ein Gedanke zu „Projekt Debian: Episode II – Attack of the Console

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*