Neues WordPress Theme

Mein aktuelles WordPress Theme habe ich langsam satt. Es ist zwar jetzt technisch gut eingerichtet, w3c konform und mit allem was ich mir vorstelle. Aber jetzt gefällt mir das Design nicht mehr.

Ich habe mir Mind Break ausgesucht:

mind break theme wordpress michael seitz

Das soll nur ein kleiner Vorgeschmack sein, denn die Umsetzung wird sicher noch eine Weile dauern. Ganz w3c konform ist es nicht und mir fehlen auch noch Widgets um alle Elemente darstellen zu können die ich im Moment installiert habe.

Falls sich jemand, in den nächsten Tagen und Wochen, wundern sollte warum das Theme zwischendurch wechselt: Ich arbeite gerade dran! 😉

6 Gedanken zu „Neues WordPress Theme

  1. Sieht sehr stylisch aus und bisher hab ich es noch nirgends gesehen. Viel Erfolg beim integrieren der Plugins und Widgets und vor allem der W3C-Konformität. Das kann einen schon ein paar Nerven kosten. 🙂

  2. Schick! Nachdem ich über ca. 10 Blogs mit „unserem“ Theme gestolpert bin, aber keine Lust hatte, ein neues zu installieren, habe ich meins ein wenig angepasst…

  3. Ja ich glaube so ist das, immer das was man gerade hat ist nicht gut genug 🙂

    Ich finde den Screenshot zwar etwas klein aber das was man erkennen kann sieht gut aus…

    Machst du den selber?

  4. @Gerald: Mit rechts klicken und dann auf Grafik anzeigen, zeigt sie etwas größer an.
    Vielleicht hätte Michael das Thumb mit dem Image verlinken sollen? 😉

    Das Fehler ausmerzen kostet mich auch immer Nerven. Dann wird das nicht richtig dargestellt und dort sieht es wieder anders aus… trotz W3C hat man manchmal Unterschiede. Je mehr Features das Theme hat, umso komplizierter wird das ganze.
    Deswegen hab ich mir ja so ein simples ausgesucht. 😀 Dass lässt sich auch viel leichter anpassen.

    @Thomas: Was so ein paar kleine Farbveränderungen doch ausmachen können. 😉 Wie zu Hause, wenn man mal die Wände neu anpinselt.

  5. Was so ein paar kleine Farbveränderungen doch ausmachen können. 😉 Wie zu Hause, wenn man mal die Wände neu anpinselt.

    Jo, ich war auch ganz erstaunt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*