Mobile Spamming

Wenn man einen Blog betreibt begegnen einem immer wieder Leute mit komischen Namen („Buy Viagra“, „Cialis günstig“) die Kommentare hinterlassen möchten.

Normalerweise ist das keinen Beitrag wert, eher löst das einen Löschreflex in meiner rechten Hand aus und damit hat es sich dann. Heute ist jedoch etwas sehr außergewöhnliches passiert.

Heute war ein besonders dummer Kommentar in der WordPress Queue und ich habe mir mal die Daten der IP-Adresse ausgeben lassen (Ripe). Dort habe ich dann eine Mobil-IP von mobilkom Austria gefunden (netname: MOBILKOM-MOBILEPOOLS, descr: MobilePools). Damit war das mit ziemlicher Sicherheit ein Mobiltelefon oder ein Laptop mit UMTS.

In jedem Fall aber ist dieser Beitrag die erste dokumentierte Sichtung eines Mobile Spammers in freier Wildbahn (Die Möglichkeit dazu wurde bereits beschrieben, war jedoch bisher so umstritten wie die Existenz des Yeti). Damit fällt mir auch die Ehre zu die neue Spezies zu benennen und ich habe mich für „Spammus Mobilinensis“ entschieden. 😉

Falls jemand anderem ebenfalls mobile Spammer unterkommen sollten, dann gebt mir bitte Rückmeldung. Um die neue Spezies in die Lehrbücher zu bekommen sind noch ein paar weitere Sichtungen notwendig. Sonst könnte es ja auch nur ein mutierter Fixed-Line-Spammer sein …

4 Gedanken zu „Mobile Spamming

  1. Definitiv sagen kann ich das nicht, aber warum sollten sie einen Adressbereich „MOBILEPOOL“ nennen und dann an andere Geräte vergeben. Und der Text sah definitiv manuell erstellt aus.

  2. Also in Österreich sind Internet Zugänge über das Mobilfunknetz weitaus verbreiteter als in Deutschland. Schau doch mal spasseshalber die österreichische Ausgabe vonPro 7 oder Sat 1 über Satelit an. Dort wird man mit Werbung für mobilesinternet bombadiert. Die sind uns da einen gewaltigen Schritt voraus. Und das ganze ist dort sehr billig. Also halte ich so etwas für nicht ganz ungewöhnlich.

    Und was wären viele Bloggs ohne die Kommentare von Spammern? Ja genau ziemlich leer. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*