db4o: mein erster Benchmark

Heute habe ich gleich eine erste Anwendung geschrieben die auf db4o aufsetzt. Quasi eine Pre Alpha die ein bisschen das durchspielt was später auch das fertige Programm können soll.

Ich hab dann gleich noch die Zeit gestoppt und war danach noch einige Zeit mit Prognosen beschäftigt:

image

Bei Q1 habe ich eine 4209 Objekte aus der Datenbank in den Speicher geladen (Generic.IList). Die Größe der Datensätze lässt sich dabei schlecht abschätzen, aber es dürften so etwa 70 Byte sein.

In Q2 wird dann ein kleiner Join ausgeführt. Jedem Listenelement werden zwei weitere Objekte, aus einer Menge von insgesamt 8418 Objekten, zugeordnet.

Die Datenbank soll mit wachsender Größe linear skalieren … Ich hoffe das wird genügen! Vielleicht erstelle ich mir noch eine DB mit Testdaten und spiele es mit der maximalen Anzahl an Objekten durch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>